Die Alexander-Newski-Orthodoxe Kathedrale

Orthodoxe Alexander-Newski-Kathedrale wurde am Ende des 19. Jahrhunderts vom Willen der Lodzer Fabrikanten gegründet. Dank dieser Initiative erhielten nicht zu viele Orthodoxe, die in Łódź lebten, einen kleinen Tempel, der mit hoher architektonischer Kunst erbaut wurde. Die orthodoxe Kirche stand in der Nähe des Fabryczna-Bahnhofs und mit einer bunten Fassade belebte diesen Teil der Stadt.

Der Tempel wurde auf einem Achteckplan in einem spektakulären russisch-byzantinischen Stil erbaut. Das Gebäude hat eine sehr reiche Fassade, mit Stuck und Polychromie geschmückt, mit einer Kuppel und einem kleinen Turm mit fünf goldenen Zwiebel-Helmen gekrönt. Im Inneren des Gebäudes befindet sich eine ikonische Skulptur im Eichenholz, die von Izrael Poznański gespendet wurde.

Zurzeit die orthodoxe Alexander-Newski-Kirche ist die Kathedrale der Łódź-Posener Diözese der Polnischen Autokephalen Orthodoxen Kirche.

 

Die Gottesdienste finden jeden Sonntag um 10:00 Uhr statt

Besuche bei organisierten Gruppen nach vorheriger telefonischer oder persönlicher Buchung im Kirchenbüro. Für Einzelpersonen ist die Möglichkeit die Kirche nur vor und während der Gottesdienste zu besuchen.