Das St. Matthias-Kirche

Der Bau der größten Evangelisch-Augsburgischen Kirche in Łódź begann schon zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf Initiative der Fabrikanten und der lutherischen Gemeinde. Vor dem Ausbruch des Ersten Weltkrieges wurde die Kirche im Rohzustand in Betrieb genommen und die Eröffnung in voller Schönheit und Hingabe fand am 1. November 1928 statt.

Der Tempel wurde im neoromanischen Stil nach dem Entwurf des Lodzer Architektur- und Baubüros "Wende i Klause" gebaut, das sich auf die besten Beispiele der in Deutschland errichteten Kirchen bezieht. Das Innere zeichnet sich durch ein hohes architektonisches Niveau aus, die Emporen für die Gläubigen, die sich in drei Seiten des Kirchenschiffs befinden sowie der Kronleuchter mit 241 Leuchten, der zu den größten Objekten dieser Art im Land zählt.

Die Kirche zeichnet sich durch eine großartige Akustik und außerordentlich interessante Orgeln aus, sie war lange Zeit Austragungsort von Orkiestra Filharmonii Łódzkiej (Lodzer Philharmonischen Orchester) und lädt nun alle ein, die Orgelkonzerte zu besuchen.

 

Gottesdienste:

Die Gottesdienste finden jeden Sonntag und an Festtagen um 10.00 Uhr statt. Jeder ist eingeladen, an den Gottesdiensten teilzunehmen, unabhängig von Religion.

Besichtigung:

Die Besichtigung der Kirche ist während der Öffnungszeiten des Pfarramtes jeden Tag möglich, außer am Montag, nach einem Anruf unter Tel. 42 684-66-72 (um 9-13 Uhr). Die Besichtigung ist kostenlos.